Von Weihnachten, Wichteln und Büchern

Eigentlich hielt ich es im vergangenen Jahr für eine meiner Schnapsideen, aber probieren wollte ich es trotzdem: Ich nutzte den Hashtag #Buchwichteln und suchte nach genauso verrückten lesebegeisterten Menschen. Von den Reaktionen war ich geplättet. Mehr als 40 lesebegeistete Wichtelfreudige meldeten sich. Im Herbst diesen Jahres dann schon die ersten Nachfragen: Machst du das nochmal? Na klar. Denn dieses Sammeln von Interessierten, auslosen und dann schauen, was daraus wird, macht mir wirklich Spaß. Auch in diesem Jahr war es einfach schön, wieder zu sehen, wer sich alles meldete und was dabei quer durch die Republik und bis in die Schweiz geschickt wurde.

Ja, aber was ist denn nun alles auf den Nachttischen und Bücherstapeln der Teilnehmer gelandet? Es kam die Frage auf, ob man daraus nicht eine Art Empfehlungsliste machen könnte. Schöne Idee, fand ich, und habe alle Buchwichtler gebeten, mir zu schreiben, was sie empfohlen, ausgesucht und verschenkt haben. Heraus kam eine erstaunliche Liste, von der ich einiges im neuen Jahr lesen möchte. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere neue, interessante Büchertitel für euch dabei? Ich habe die Bücher jetzt einfach so angegeben wie sie mir die meisten genannt haben, also Titel und Autor/in, weder thematisch noch alphabetisch geordnet. Schaut einfach mal drüber, alles weitere findet ihr beim Buchhandel eures Vertrauens. Viel Spaß beim Stöbern.

Und in 2019 gilt dann für das Buchwichteln: Einmal ist keinmal, zweimal ist Zufall – dreimal Tradition.

Die Buchwichtel-Liste 2018

  • Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra; von Robin Sloan
  • Das Mädchenopfer; von James Oswald
  • Drachenläufer; von Khaled Hosseini
  • Der Knochenjäger; von Jeffery Deaver
  • Der Faule Henker; von Jeffery Deaver
  • The hate u give; von Angie Thomas
  • Die Flüsse von London; von Ben Aaronovitch
  • Eine englische Ehe; von Claude Fuller
  • Neujahr; von Juli Zeh
  • Töchter einer neuen Zeit; von Carmen Korn
  • Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten; von J.L. Carr
  • Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Südafrika; von Gesa Neitzel
  • Kölsches Kochbuch: Mir koche op Kölsch!; von Ernst Gustav Lüttgau
  • Sport – Das Buch; von Johannes Aumüller
  • Die unsichtbare Bibliothek; von Genevieve Cogman
  • Angstrausch; von Sarah Lutz
  • Was vom Tage übrig blieb; von Kazuo Ishiguro
  • Alles, was wir geben mussten; von Kazuo Ishiguro
  • Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur; von Andrea Wulf
  • Das Graveyard Buch; von Neil Gaiman (als Graphic Novel)
  • Prinzessin Insomnia und der albtraumfarbene Nachtmahr; Walter Moers
  • Zuhause. Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen; von Daniel Schreiber
  • Alles im Griff; von Martin Suter
  • Jane Eyre; von Charlotte Brontë
  • Das halbe Leben; von Roswitha Haring
  • Spieltage – Die andere Geschichte der Bundesliga; von Ronald Reng
  • Das Grab im Wald; von Harlan Coben
  • Engelskalt; von Samuel Bjørk
  • Bloody Weekend; M.A. Bennett
  • Das Rennen; Tim Krabbé
  • Hotel Laguna – Meine Familie am Strand; von Alexander Gorgonzola
  • Eine Nacht, Markowitz; von Ayelet Gundar-Goshen
  • Football for Dummies; von A. Wiley Brand
  • Peyton Manning; von Bobby Hunter
  • Kinder des Nebels; Brandon Sanderson
  • Als der Himmel uns gehörte; Charlotte Roth
  • Salz, Fett, Säure, Hitze. Die vier Elemente des guten Kochens; von Samin Nosrat
  • Im Schatten der Arena; von Mara Pfeiffer
  • Stirb, Romeo; von Stefan Keller
  • Goulds Buch der Fische; von Richard Flanagan
  • Unter dem Tagmond; von Keri Hulme
  • Schaltjahr; von Peter Cameron
  • Fool; von Christopher Moore
  • Meilenweit für (k)ein Kamel; von Bernhard Hoëcker
  • Die Stadt der träumenden Bücher, von Walter Moers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.